Die Weihnachtszeit ist traditionell auch immer eine Hochzeit für Betrüger. Was früher der “klassische Taschendieb” im Kaufhaus oder in der Fußgängerzone, ist heute der Betrüger, der sich mittels eines sog. “Fake-Shops” die hart verdienten Euros seiner “potentiellen Käufer” im Internet ergaunert.

Fake-Shop – was versteht man darunter?

Bei einem Fake-Shop wird einem potentiellen Kunden suggeriert, dass er seinen anstehenden Kauf in einem seriösen Online-Shop tätigt. Diese Shops sehen seinem Original täuschend ähnlich. Da  die Maschen der Betrüger immer raffinierter und trickreicher werden kann es selbst erfahrenen “Online-Shopper” unter Umständen passieren, dass sie auf einem Fake-Shop herein fallen.

Woran kann man einen Fake-Shop erkennen?

Grundsätzlich gilt: Falls Sie sich bei Ihrem Online-Kauf nicht sicher sein sollten, ob Sie sich in einem seriösen Online-Shop befinden, sollten Sie Ihre Verkaufsabsicht lieber vorzeitig abbrechen, bevor es noch dem Kauf ein böses Erwachen gibt.  Sollte einer der unten aufgeführten Punkte gegeben sein, sollten Sie äußerst vorsichtig vorgehen:

  • Die angepriesenen Produkte werden extrem günstig angeboten. Dadurch soll der Eindruck erweckt werden, dass es sich um ein vermeintliches Schnäppchen handelt. Es werden zwar verschiedene Bezahlmöglichkeiten angeboten, aber aus scheinbar technischen Gründen kann nur die Option “Vorauskasse” ausgewählt werden.
  • Es fehlen Kontaktdaten wie Telefonnummer und Ansprechpartner. Ein Impressum ist ebenfalls nicht oder nur unvollständig vorhanden.
  • Im Browser fehlt vor der Adresse des Shops das “https” – Kürzel
  • Von den aufgeführten Bezahlmöglichkeiten funktioniert nur die Option “Vorauskasse”.
  • Gütesiegel fehlen oder werden missbräuchlich verwendet
  • Der Bestellbutton ist falsch beschriftet (z.b. mit “einkaufen” oder “weiter”)
  • Am Ende des Bestellvorgangs fehlt der Hinweis zu AGBs und Datenschutz
  • Nach Abschluß des Bestellvorgangs erhalten Sie keine oder nur eine unvollständige Bestellbestätigung

Entdeckten Fake-Shop melden

Mit der oben aufgeführten Liste sollten Sie für Ihre zukünftigen Online-Käufe gut gegen Fake-Shops gerüstet sein. Sollten Sie bei Ihren Einkäufen auf einen treffen, so brechen Sie bitte zunächst den Bestellvorgang ab und melden Sie diesen der Polizei. Je mehr Internetnutzer mitmachen desto besser.